Fotofabrik Freiberg- KÜNSTLER, FOTOGRAF UND PROVOKATEUR

Lange habe ich überlegt ob ich diesen Blogartikel so schreibe oder nicht...

Aber warum soll ich hinter dem Berg halten?

 

Seitdem ich Fotografiere polarisiere ich des öfteren, mit meinem Bildern. 

Das man nicht immer gut ankommt, das weiß ich selbst und das ist auch so gewollt.

 

Allerdings habe ich das Empfinden, dass viele Leute nicht mehr zwischen Fotografie und Kunst unterscheiden können.

 

Teilweise wird nicht als gut Beurteilt, wenn man versucht mit Bildern zu polarisieren und den Menschen den Spiegel vor die Nase hält.

 

 

Solche Kommentare darf man dann fast täglich Lesen:

 

"Schon mal dran gedacht, es einfach gut sein zu lassen und einfach deinem Hobby nachzugehen? Verabschiede dich davon mit Fotografie deine Brötchen zu verdienen. Der Markt ist einfach zu voll davon und man muss echt richtig aus der Masse heraus stechen (positiv), bzw. ein Konzept haben um sich wirklich abzuheben. Deine Verzweiflung in Bezug auf das nicht laufende Geschäft sprudelt bei jedem deiner Posts förmlich aus dir heraus. Keiner beim Stammtisch, dann ist es es zu schmutzig in Freiberg, dann verlangst du 250 Euro "Strafe" bei einem platzendem Shooting... Ich meine, was nicht ist, ist eben nicht. Aber jetzt aus Verzweiflung irgendwas "Verbotenes" zu posten um wieder Reichweite zu bekommen... Ich weiß nicht. Man hat das Gefühl, dass das alles nicht so richtig Hand und Fuß hat. Meine Meinung und klar kannst du jetzt wieder kritikvertragend tun, aber vllt solltest du dir echt mal ein richtiges Konzept erstellen."

 

 

 

Wer hat eigentlich Gesagt das ich mich Fotograf nenne? Schließlich steht sogar in meinem Facebookprofil Künstler drin!

 

 

oder

 

"Genauso künstlich wie deine Models sind auch deine Bilder, warum immer so überzogen, ein gutes Foto ist ein gutes Foto, nur bei dir sind die Grenzen so fließend, dass man nicht mehr von einem guten Foto ausgeht, will sagen -weniger ist manchmal mehr-"

 

Das ist doch mein Problem, welche Models ich nutze und wie ich diese Fotografiere und Bearbeite

 

Für mein Empfinden, gibt es oft keine Akzeptanz für das was andere machen!

Egal ob Fotograf oder Künstler. Sobald du andere Wege einschlägst wird gemutmaßt , ob es vielleicht nicht so im Business läuft wie man das will. 

 

Letztendlich macht doch jeder das was er will. Und ob man nun nur 1000 Euro oder 10000 Euro auf dem Konto habe, es geht niemanden was an!

 

Natürlich kann man sich im Mainstream bewegen und vielleicht den ein oder anderen Euro mehr machen!

Paar Babys Fotografiert, paar schöne gestellte Familienfotos in der Blumenwiese oder vielleicht  ein tolles "lächel mal kurz in die Kamera-Bewerbungsbild!"

 

 

Meine Zielgruppe ist nicht groß, aber die die ich habe, schätzt meine Arbeit und kommt genau wegen meinen Bildern und meiner gelegentlichen Provokation zu mir!

 

Letztendlich wollen die Leute auch die Person kennenlernen und Wissen wie er/sie wirklich so Tickt!

 

Aber jemanden hinzustellen und zu sagen, deine Models sind genauso künstlich wie deine Fotografie oder in einen Schublade zu stecken und zu sagen, dein Business läuft nicht und geb lieber auf, ist ABSOLUT FALSCH!

 

Seit 2 Monaten gehe ich nun wieder diesen Weg, mit dem ich vor paar Jahren angefangen habe. Und ich Merke, das ich für mich wieder Glücklich bin in dem was ich mache!

Und ja, ich habe über das Aufgeben nachgedacht!

Ich war in einer kleinen Winterdepression, war nicht mehr Glücklich über das was ich tue und habe mich dafür entschlossen, wieder Dinge zu tun, die mir Spaß machen!

 

Ich selbst bin meiner Entscheidung absolut zufrieden! Und wenn DU es nicht akzeptieren kannst oder willst, dann hau mich doch einfach aus deiner Facebook-Liste raus und schau nicht jeden Tag nach ob du wieder einen sinnlosen Kommentar drunter setzen kannst. ES INTERESSIERT MICH NICHT!

 

Und noch was! Leute die meine Seite nicht geliked haben, aber täglich auf schauen und negative Kommentare liken, die sollten doch selber auch mal den Arsch in der Hose haben und mir ihre Meinung ins Gesicht sagen!

 

So und wer nicht damit Leben kann, das es auch Menschen gibt, die einfach gerade aus sind und das Aussprechen was andere Denken, der sollte sich von den Menschen entfernen. 

 

KÜNSTER BLEIBT KÜNSTLER! Und als Künstler muss und sollte man auch hier und da mal Anecken. Die Menschheit ist schon langweilig genug geworden!

 

Und natürlich bewege ich mich auch im normalen fotografischen Bereich. Bei Bewerbungsbildern zum Beispiel, steckt keine Kunst drin.

Hier ist einfach das Handwerk und das nötige Fachwissen gefragt. Nicht mehr und nicht weniger!

 

Schlusswort:

 

Was will ich damit sagen. Lasst doch jeden seine Arbeit so machen, wie er es für richtig hält. Wenn dir ein Bild oder eine Einstellung nicht gefällt, hast du doch immer die Chance dem ausm Weg zu gehen!

Natürlich kannst Du kritisieren und natürlich kannst du offen deine Meinung sagen! 

Aber es gibt ein großen unterschied zwischen  -ICH SAG MEINE MEINUNG ODER ICH WERFE EINE GERÜCHT IN DEN RAUM UND BEURTEILE DEIN LEBEN UND DICH EINFACH MAL -.

 

Und NEIN ich Rechtfertige mich nicht mit diesem TEXT! Und NEIN ich bin kein Autor!

 

So das wars...

 

Ich danke für die Aufmerksamkeit!

 

FOTOFABRIK FREIBERG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0